Jede Bürgerin und jeder Bürger von Kolbermoor der nicht gegen das Krematorium stimmt trägt die Verantwortung für die Langzeitschäden. Es geht da nicht um „schau ma moi“! Wenn diese gewinnorientierte Verbrennunganlage einmal da ist, lässt sich dieser Zustand auf Jahrzehnte gesehen nicht mehr rückgängig machen!

Auf der einen Seite stehen die Kinder, Eure Gesundheit, die Umwelt und die Natur. Auf der anderen Seite stehen die Gewinne der Firma FBSO.

Ich wünschte ich hätte in meinem Leben immer nur so leichte Entscheidungen zu fällen gehabt!

Das die Stadt Kolbermoor und die Firma FBSO es mit Tatsachen nicht so erst nehmen, zeigen die Auskünfte der umliegenden Krematorien hinsichtlich der Wartezeiten! Bei der sogenannten Informationsveranstaltung der Stadt Kolbermoor/Fa. FBSO am 25.06.2019 war von Wartezeiten auf Grund der hohen Nachfrage an Kremierungen von mehreren Wochen die Rede. Die Auskünfte der umliegenden Krematorien sprechen von maximal 3 Tagen! Meiner Meinung nach wurden hier die Stadt Kolbermoor und die Fa. FBSO bei der gezielten Verkündung einer Unwahrheit erwischt! Wie wahrheitsgetreu sind dann die Aussagen hinsichtlich Gesundheitsschäden usw. zu bewerten?!

Bitte haltet als Kolbermoorer Bürgerinnen und Bürger am 20.10. alle zusammen und stimmt gegen Geldgier und für ein lebenswertes Kolbermoor.

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Gerhard und Monika Fischer